AK Schule & Wirtschaft PM in Stahnsdorf

20.02.2019

Arbeitskreis Schule & Wirtschaft PM am 13.2.2019 bei Endress+Hauser SE+Co. KG in Stahnsdorf

Welche Schulabschlüsse kennen Unternehmen aus Potsdam-Mittelmark? Mit dieser Frage wurden Unternehmensvertreter, die am Arbeitskreis Schule & Wirtschaft PM teilnahmen, konfrontiert. Die häufigsten Reaktionen waren erstaunte Blicke oder ein verlegenes Lächeln. Ab und zu hörte man auch die Begriffe „Hauptschulabschluss“ oder „Abschluss der 10. Klasse“ in den Raum rufen. Anhand dieser Reaktionen wurde deutlich, dass die richtigen Begrifflichkeiten, wie Berufsbildungsreife oder Fachoberschulreife, nur teils bekannt oder gänzlich unbekannt sind. Dabei spielt dieses Wissen eine große Rolle bei Stellenausschreibungen. Aus diesem Grund erhielten die Teilnehmenden des Arbeitskreises einen Überblick über die Schulabschlüsse in den Sekundarstufen I und II. Christof Kürschner vom Staatlichen Schulamt des Landes Brandenburg nahm sich dieser Aufgabe an und beantwortete alle Fragen fachmännisch und verständlich.

Weitere Themen des Arbeitskreises waren unter anderem das ESF-Förderprogramm Initiative Sekundarstufe I (INISEK I), das Schulprojekte mit außerschulischen Partnern fördert, der Schülerwettbewerb TECCI, der Stärkenparcours „komm auf Tour“, der vom 18. bis zum 22. März zum 9. Mal im Landkreis umgesetzt wird, sowie Informationen zu aktuellen Angeboten der IHK-Potsdam und des Landkreises Potsdam-Mittelmark.

Aber was wäre ein Arbeitskreis Schule & Wirtschaft PM ohne Unternehmensbesuch? Diesmal öffnete die Endress+Hauser SE+Co. KG in Stahnsdorf ihre Türen und ließen einen Blick hinter die Kulissen zu. Aus dem kleinen Familienunternehmen, das von L. Hauser 1952 in Lörrach gegründet wurde, entwickelte sich ein Großunternehmen mit zahlreichen Standorten in der ganzen Welt. In Stahnsdorf sind derzeit 168 Mitarbeiter in der Produktion tätig und 16 in der Forschung und Entwicklung. Die Endress+Hauser SE+Co. KG bietet am Standort Stahnsdorf die Ausbildungsberufe als Mechatroniker, Industriemechaniker und Mikrotechnologe an. Interessierte können sich gern bewerben. 

Die Organisation und Durchführung der Arbeitskreise Schule & Wirtschaft PM ist ein Aufgabenbereich der Koordinierungsstelle Schule & Wirtschaft PM, die aus Mitteln des Landkreises Potsdam-Mittelmark finanziert wird.

Ansprechpartnerin: Koordinierungsstelle Schule & Wirtschaft PM, Linda Schröder, Tel.: 033841 65381, Mail: linda.schroeder (at) tgz.pm

Info

20.02.2019