Du hast es drauf - mehr junge Frauen in MINT-Berufen

Ein Projekt im Rahmen der Bundesinitiative zur Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft

Am 01.08.2012 startete das neue Projekt „Du hast es drauf – mehr junge Frauen in MINT-Berufen“ der Technologie- und Gründerzentrum „Fläming“ GmbH. Ziel des Projektes ist es mehr junge Frauen an MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sowie an eine gewerblich-technische oder handwerkliche Ausbildung heranzuführen. Weiterhin wollen wir das geschlechterspezifische traditionelle Rollenverständnis in Unternehmen mit technisch-handwerklichen und MINT-Berufsprofilen so beeinflussen, dass nicht nur eine Öffnung, sondern vielmehr auch eine gezielte Hinwendung zu weiblichen Schulabgängern als künftigen Auszubildenden erfolgt.

Wie ist das Projekt konzipiert?

  • ŸUnternehmen, die eine attraktive Ausbildungsstätte für weibliche Schulabgänger und ein attraktiver Arbeitgeber für Frauen werden wollen, erhalten professionelle Unterstützung
  • Ÿdie Schülerinnen der beteiligten Oberschulen erhalten Informationen über MINT-/ handwerkliche Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten in den Unternehmen der Region bei Schulprojekttagen und durch einen Ausbildungsführer, der die freien Ausbildungsplätze in MINT-/ handwerklichen Berufen im Landkreis Potsdam-Mittelmark für die Ausbildungsjahre 2013 und 2014 darstellt
  • ŸSchülerinnen, die sich für MINT-/ handwerkliche Berufe interessieren, werden bei der Wahl des Praktikumsplatzes und während der gesamten Praktikumszeit begleitet und betreut; die Praktika sollen im Rahmen des Schulpflichtpraktikums bei den am Projekt beteiligten Unternehmen stattfinden

 

 

Das Projekt wird gefördert im Rahmen der Bundesinitiative „Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft“. Entwickelt wurde das Programm vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Das Programm wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) sowie des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Kontakt

Linda Schröder
E-Mail
Tel.: 033841 65-381
Fax: 033841 65-403

Neueste Informationen finden Sie auch auf Facebook