Neues Gründerzentrum in Teltow-Seehof

05.04.2016

Landkreis will Jungunternehmern Labore zur Miete bereitstellen. Investition von sechs Millionen Euro

Teltow – Der Ausbau in Teltow-Seehof geht in die nächste Runde. Wird im Frühsommer das sogenannte Biomedizintechnikum III am Institut für Biomaterialforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthach eröffnet, steht bereits das nächste Großprojekt auf dem Forschungscampus an: der Bau eines Gründer- und Technologiezentrums. Darin soll Platz für Ausgründungen aus dem Institut für Biomaterialforschung des Helmholtz-Zentrums geschaffen werden. Das kündigte jüngst der Geschäftsführer des Teltower Technologiezentrums, Ulrich Dietzsch, am Rande der Feier zum 25-jährigen Bestehen seines Hauses in der Potsdamer Straße an. Mit dem rund sechs Millionen Euro teuren Neubau, der im Frühjahr kommenden Jahres gebaut werden soll, bekommt Teltow ein Gründerzentrum, wie es Potsdam mit dem „Go:In“ am Wissenschaftscampus Golm bereits hat.

 

Den gesamten Artikel finden Sie unter: www.pnn.de/pm/1064916/

Info

05.04.2016