Über 3.400 neue Arbeitsplätze für Brandenburg

29.06.2016

Wirtschaftsförderer aus Land und Regionen präsentieren gemeinsames Ergebnis

Potsdam. Die Brandenburger Wirtschaft befindet sich auf einem stabilen Wachstumspfad. Die Wirtschaftsförderer des Landes, der Kreise und kreisfreien Städte haben im vergangenen Jahr insgesamt 672 Unternehmensprojekte betreut. Damit sind 3.487 Arbeitsplätze und ein Investitionsvolumen von 818,7 Millionen Euro verbunden. „Brandenburgs Wirtschaftsförderung ist auf gutem Kurs. Die Entwicklung im Bestand wie bei Neuansiedlungen kann sich sehen lassen. Dies ist auch ein Ergebnis der engen Zusammenarbeit der Wirtschaftsförderer in Brandenburg durch alle Ebenen - vom Land über die Kreise bis in die Kommunen. Das Zusammenspiel ermöglicht schnelle und kompakte Services, dort wo die Unternehmen sie brauchen: Von Genehmigungsverfahren über Fachkräftegewinnung bis zur Förderberatung. Diese Zusammenarbeit werden wir weiter ausbauen und zu einem Markenzeichnen des Standortes Brandenburg entwickeln. Dann haben wir im nationalen und internationalen Wettbewerb eine starke Trumpfkarte in der Hand“, erklärte Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Energie, Albrecht Gerber, bei der Veröffentlichung des gemeinsamen Jahresberichts.

Den gesamten Beitrag finden Sie unter: https://www.ilb.de/de/presse/pressemitteilungen/archiv_2016/pressemitteilung_82050.html

Downloads
Bericht_der_Wirtschaftsförderer.pdf (2.2 M)

Info

29.06.2016