Unternehmensnachfolge beim Treffpunkt Wirtschaft PM in Götz

02.10.2015

Über 50 interessierte Teilnehmende besuchten den Treffpunkt Wirtschaft PM am 1. Oktober 2015 im Zentrum für Gewerbeförderung in Götz. Thema des Abends war:

Unternehmensnachfolge: Wege – Instrumente – gute Beispiele

Sie folgten gebannt den fundierten und mit Praxiserfahrungen durchzogenen Ausführungen über elementare Anforderungen an eine Unternehmensnachfolge. Michael Burg, Betriebsberater in der Handwerkskammer Potsdam, vermittelte innerhalb kürzester Zeit das kleine 1 x 1 der Unternehmenswertermittlung der an einem solchen Prozess beteiligten Akteure.

In authentischer Art schilderte Frau Uta Lucas, Geschäftsführerin des Landhauses Haveltreff in Caputh, von den Erfahrungen bei ihrer Unternehmensübernahme. Sie verdeutlichte gekonnt, mit welchen Schwierigkeiten und Aufwänden man rechnen kann, warum es sinnvoll ist, Unterstützungsangebote anzunehmen, und welche Anforderungen man an sich selbst und einen Übergebenden stellen muss.

Durch diese kurzweiligen Vorträge und gezielten Hinweise auf das Förder- und Beratungsangebot der ILB, der ZAB, der IHK, der HWK und des UV Berlin-Brandenburg mit Diskussionsstoff versorgt, schloss der Treffpunkt Wirtschaft PM in bewährter Weise mit einem Netzwerkaustausch bei einem kleinen Imbiss.

 

Fotos und Vorträge finden Sie unter folgendem Link.

Info

02.10.2015
Quelle/Autor: Michael Paduch