Schule trifft Wirtschaft

14.12.2018

Unter diesem Motto stand die Projektwoche „Fit für die Zukunft“ für den 9. Jahrgang der Grund- und Oberschule Wilhelmshorst. Vom 10. bis 13. Dezember 2018 lud die Koordinierungsstelle Schule & Wirtschaft PM Unternehmen aus der Region zum Berufsorientierungsprojekt ein. So erhielten die Schüler einen Überblick über die Ausbildungs- und Berufsperspektiven, die die regionalen Unternehmen bieten. Durch den direkten Kontakt kann die Vermittlung der Anforderungsprofile, die Ausbildungsbetriebe und künftige Arbeitgeber an die Auszubildenden stellen, unmittelbar und authentisch erfolgen. Auch kann so das Bewusstsein für persönliche und soziale Kompetenzen sowie die Anforderungen der Unternehmen bezüglich des Bewerbungsprozesses vermittelt werden.

Die Projektwoche enthielt verschiedene Themenschwerpunkte, wie z.B. das Erstellen von Bewerbungsunterlagen und das Üben von Vorstellungsgesprächen mit Kooperationspartnern, wobei der Fokus aber eindeutig auf das Kennenlernen regionaler Unternehmen und deren Ausbildungsmöglichkeiten lag. Dazu fand am 10. Dezember ein Speed-Dating mit 8 regionalen Unternehmen in der Grund- und Oberschule statt und am 13. Dezember besuchten die Schüler Unternehmen aus der Region, um sich die Tätigkeiten vor Ort anzusehen. Zu den kooperierenden Unternehmen zählten u.a. Autohaus Wilfried Kühnicke e. K., RECURA Kliniken GmbH, Polizei des Landes Brandenburg, Rosengut Langerwisch GmbH & Co. KG und STRABAG AG.

Die Schüler verfassten nach dem Speed-Dating Briefe an die beteiligten Ausbildungsbetriebe, um sich zu bedanken und ihre Eindrücke mitzuteilen. So schrieb ein Schüler aus der 9b: „Ich glaube, dass dieses Projekt und insbesondere die Polizei meine Berufswahl beeinflusst hat.“ Ein Schüler der 9a beschrieb seine Eindrücke folgendermaßen: „Ich fand es sehr interessant, mehr Informationen über die Firma zu erfahren. Sie haben mir sehr bei der Berufswahl geholfen.“

„Wir möchten uns bei allen beteiligten Kooperationspartnern (IHK Potsdam, Institut für Talententwicklung, SPD Landtagsbüro Günter Baaske) und Unternehmen für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Umsetzung des Projektes bedanken. Ein besonderer Dank gilt der Grund- und Oberschule Wilhelmshorst, insbesondere Grit Rochow für die erfolgreiche Durchführung des Projektes“, sagt Linda Schröder von der Koordinierungsstelle Schule & Wirtschaft PM.

Info

14.12.2018
Kategorie: TGZ Belzig News, TZ Teltow News, Wirtschaft.pm News, Bereichsstartseite News, Wirtschaftsforum News